Telefon: +43-1-2764147 I Mo. bis Fr. von 11:oo - 19:oo Uhr, Sa. 11:00-17:00 Uhr I Lassallestrasse 13, 1020 Wien I info@hanf-hanf.at

Magnesium

123 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü

Magnesium

spielt eine wichtige Rolle bei der Bildung vom Chlorophyll, dass den grundlegenden Einfluss auf die Photosynthese hat.

 

Außer der Chlorophyll-Bildung, neutralisiert das Magnesium die Säure im Anbaumedium und durch Pflanzen erzeugte toxische Stoffe.

 

Magnesiummangel zeigt sich in unregelmäßigen gelben Flecken auf den Blättern. Die Flecken erscheinen an verschiedenen Stellen der Blätter. Ebenso gut, können die Blätter anfangen zu gilben, allerdings wieder nicht an den Rändern, sondern es bilden sich ziemlich regelmäßige Flecken. Die Blätter beginnen sich nach oben zu drehen.

 

Die Lösung ist die Anwendung von Bittersalz - 2 Teelöffel in 10 L der Lösung auflösen, die man dann zum Gießen verwendet. Den EC Wert auf die Hälfte senken und damit 5-7 Tage gießen. Es können auch ERgänzungsdüngemittel als Spritzmittel verwendet werden, die das Magnesium schon enthalten. Zu einer schnelleren Besserung der Pflanzen hilft auch, wenn die Tagestemperatur um die 24 °C und die Nachttemperatur um die 18 °C, gehaltet wird.

 

  MG-Mangel Hanf  

 

Magensiumüberdüngung ist mit bloßem Auge, schwer erkennbar. Es verursacht in der Regel eine verminderte Fähigkeit der Pflanzen, andere Elemente zu absorbieren. Man geht genauso vor, wie im Falle der Stickstoff-Überdüngung.