Telefon: +43-1-2764147 I Mo. bis Fr. von 11:oo - 19:oo Uhr, Sa. 11:00-17:00 Uhr I Lassallestrasse 13, 1020 Wien I info@hanf-hanf.at

Photoperiode

123 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü

Photoperiode

Das Verhältnis zwischen Licht- und Dunkelphasen, Photoperiode genannt, steuert den Lebenszyklus der Pflanze. Cannabis konzetriert sich allein auf das Längenwachstum, solange die Photoperiode aus 18 bis 24 Licht- und 6 bis 0 Dunkelstunden besteht. 18 Stunden Licht pro Tag versorgen die Pflanze mit der Lichtmenge, die es in der vegetativen Phase zum optimalen Wachstum benötigt. - Längere Lichtphasen könnten bei Sämlingen dazu führen, dass sie zu männlichen Pflanzen werden. 

 

Faustregel:

Photoperiode ist das Verhältnis zwischen Licht- und Dunkelphasen innerhalb von 24 Stunden in freier Natur der Tag-und-Nacht-Rhythmus. Bei einer Photoperiode von 12 Stunden Licht und 12 Stunden ununterbrochener Dunkelkeit beginnt Cannabis zu blühen. - Bei nächtlichen Visiten im Anbauraum stets nur grünes Licht einschalten!

 

Die Photoperiode signalisiert der Pflanze, Blüten zu bilden. Sie kann sie aber genauso gut veranlassen, beim vegetativen Wachstum zu bleiben oder zu ihm zurückzukehren. Cannabis ist eine Kurztagpflanze und braucht 12 Stunden ununterbrochene und völlige Dunkelheit, um richtig zu blühen. 

 

Versuche haben gezeigt, dass sowohl bereits vor wie auch in der Blütezeit ein sehr schwacher Lichtschein während der Dunkelperiode ausreicht, um die Ausreifung der Blüte zu stören. Eine Unterbrechung der 12-stündigen Dunkelperiode iriitiert die Pflanze, die jeden Lichtschimmer als ein Signal interpretiert. Wird das Licht während der gesamten Blütezeit nur ein- oder zweimal nachts für wenige Minuten eingeschaltet, hört Marihuana nicht gleich auf zu blühen.

LiveZilla Live Chat Software
Ab
100,00€

Noch 100,00 EUR und wir versenden versandkostenfrei*

Bei einem Bestellwert ab 100,00 EUR entfallen die Versandkosten!

* Aktion gilt nicht für Hanfstecklinge!